Diese Seite verwendet Cookies zur Verbesserung unseres Services. Mit der weiteren Verwendung der Website stimmen sie diesem Verhalten zu.
Banner1
 
Alle zwei Wochen erscheint die Tageszeitung auf Molokai - und das regelmäßig! Zugegeben: Molokai ist sicher nicht der Nabel der Welt. In Kaunakakai, dem einzig echten Ort der Insel, gibt es nicht einmal eine Verkehrsampel, geschweige denn Kinos, Bowlingbahnen usw. Das macht aber nichts, denn Molokai ist „die freundliche Insel" des Hawaii-Archipels. Und das macht so einiges wieder wett.

Immer wenn eine Naturkatastrophe über die Inseln des Archipels Hawaii fegt, dann ist das „Garden-Island" Kauai betroffen. Die Bewohner nehmen diese Tatsache - so wirkt es zumindest auf einen Außenstehenden - sehr gelassen hin. 1992 wirbelte der Hurrikan „Iniki" über die Insel und richtete große Schäden an. Doch die Bewohner haben sich inzwischen eigentlich daran gewöhnt, daß es ausgerechnet immer „ihre" Insel trifft. „Wir helfen uns gegenseitig beim Wiederaufbau der Häuser", berichten sie „denn wenn wir auf eines der wenigen Fachunternehmen warten würden, wäre wahrscheinlich schon der nächste Hurrikan da, bevor auch nur ein Teil des Hauses wieder stehen würde."

Fliegt man nach Hawaii, dann landet man in der Regel gar nicht auf Hawaii, dem Big Island. Vielmehr kommen die meisten Flugzeuge aus Kanada, den USA und Asien auf dem Honolulu International Airport an und der liegt nunmal auf der Insel Oahu, übrigens ebenso wie der weltbrühmte Waikiki Beach.

Die Einwohner behaupten „Maui no kai oi" (Maui ist die Schönste) der hawaiianischen Inseln. Fest steht, daß Maui, die zweitgrößte der Insel des Hawaii-Archipels, beeindruckend ist und über eine perfekte touristische Infrastruktur verfügt. Sportliche Angebote, ein interessantes Stadtleben und die Naturschönheiten erinnern an den „Versammlungsplatz" Oahu. Echte Hawaiifans bevorzugen die Insel Maui mit ihren malerischen Wasserfällen, den Gebirgszügen und den Stränden, die nicht so überlaufen sind wie der Strand der Strände, der Waikiki Beach.

Es gibt zwei Möglichkeiten von Oahu nach Hawaii, das „Big Island", zu fliegen: Entweder man landet auf dem Airport in Hilo oder in Kailua-Kona. Eine ideale Möglichkeit ist sicher auf dem einen Flughafen anzukommen und vom anderen Flughafen aus die Insel wieder zu verlasssen. Denn das Big Island ist - für hawaiianische Verhältnisse „really very, very big".